Liebe Damen und Herren, liebe der Kirchengemeinde Verbundene!

Ich freue mich sehr, Sie und euch einzuladen zu einer neuen Form des Austauschs untereinander.

Die Kontaktsperre hat die vielfältigen Möglichkeiten, die der Alltag bietet, um sich auszutauschen, stark beschränkt.

Die direkte Begegnung auf der Straße, im Supermarkt, mit dem Nachbarn ist begleitet von Abstandsregeln und Auflagen.
Gottesdienste dürfen nicht mehr stattfinden, auch das reiche Leben im Gemeindehaus ist zum Stillstand gekommen.

Die bisherigen "Flickenteppiche" der Kommunikation, z.B. Email-Verteiler oder unübersichtlich viele Whatsapp-Gruppen, haben uns deutlich gemacht, dass es neue Formen der Kommunikation braucht.

In den vergangenen Tagen habe ich deswegen mit meiner Kollegin Jennifer Battram-Arenhövel (KG Hasbergen/Bungerhof) ein neues Projekt ins Leben gerufen, das die Menschen in Delmenhorst, Varrel und Stuhr verbinden soll.

Es nennt sich Begegnungsraum und ist ein digitaler Server, über den man sich mit PC und Smartphone austauschen kann.

Über den folgenden Link könnt ihr euch reinklicken:

http://www.elektropastor.de/begegnung 

Ich möchte Sie und Euch bitten, diesen Link bitte breitflächig zu streuen und mitzumachen, z.B. über...

  • Weiterleitung dieser Email

  • Whatsapp: Chats, Gruppen, ....

  • Telefon, Handy, ...

  • Aushänge, Flugblätter, ...

  • Fußnote setzen in der Email, im Forenbeitrag, auf Ausdrucken,...

  • im persönlichen Gespräch mit Kiga-Eltern, Familienangehörigen, Nachbar*innen, ...

  • ... und man kann auch auf dem Server selbst Leute einladen.

Vielen Dank!

In unserem Begegnungsraum können Sie und Ihr:

  • Texte schreiben

  • Fotos teilen

  • Beten

  • Singen

  • Lachen

  • Spielen

  • ...was das Leben bringt. Ich bin gespannt.

Als Angebote sind z.B. auch eine Nachbarschaftshilfe oder ein Kochrezepte-Austausch denkbar.
Es können jederzeit neue Gruppen eingeführt werden, um die Übersicht zu verbessern.

Und man kann in bestimmten "Voice-Chats" auch miteinander sprechen, wie in einer Telefonkonferenz.
So kann man zum Beispiel sich gemeinsam vereinbaren, einen Kaffee zu trinken oder Andacht zu feiern.

Zu all diesen Angeboten gelangt man auf der linken Seite des Programms.

Es gibt zwei Zugangsmöglichkeiten zu diesem Server, der auf der Technologie der Firma "Discord" basiert:

A) Wenn man diesen Link am PC öffnet:

  • dann wird man im Browser auf die Webseite von Discord weitergeleitet.

  • Man kann hier zunächst darauf verzichten, einen Benutzeraccount anzulegen.

  • Einfach einen aussagekräftigen Namen auswählen und schon kann man an der Diskussion teilnehmen.

  • Wenn man seinen Namen behalten möchte, empfiehlt es sich, einen Account anzulegen (es gibt dafür einen großen orangenen Hinweis im oberen Teil des Programms).

  • Optional lässt sich eine eigene Software für den Computer installieren.

B) Wenn man diesen Link über das Smartphone öffnet, dann gibt es nur diese Möglichkeit:

  • Die App installieren und dort einen Account anzulegen. Das ist eine technische Beschränkung des Anbieters.

  • Unabhängig davon bietet die App aber ohnehin mehr Möglichkeiten:

  • So kann man mit ihr auch am Handy per Sprache kommunizieren.

Bei Fragen melden Sie / meldet Euch gerne bei mir. Ich helfe weiter, wenn's "klemmt".

Ich freue mich schon sehr auf einen Begegnungsraum, der vielen Menschen erreicht und miteinander verbindet!

Liebe Grüße
Christoph Martsch-Grunau

Unser neuer Briefkasten für die Gemeinde

Motiviert durch die Zeit der Quarantäne ließen sich unsere Kirchengemeinden vieles einfallen, um mit den Menschen auch weiterhin in Kontakt zu bleiben, auch wenn Gottesdienste zweitweise nicht erlaubt waren.

Auf der einen Seite gibt es viele Andachten und Gottesdienste, Orgelmusik und Bibeltexte per Mausklick im Internet.

Aber auch per Brief oder telefonisch wird der Kontakt gehalten.

Und nun gibt es auch zum Mitnehmen mutmachende Bibelworte und Ansprachen.

So hat der Küster der Kirchengemeinde Heilig-Geist zusammen mit Pastor Christoph Martsch-Grunau eine Art „Briefkasten“ angebracht, aus dem Interessierte Menschen Predigten, Gedanken, Audio CDs, z.B. mit Orgelmusik, mitnehmen können.

So kann man den Spaziergang durch Deichhort zugleich mit der Mitnahme eines christlichen Impulses verbinden, Stärkung für Körper und Seele gleichermaßen.

Pastor Christoph Martsch-Grunau und Pastorin Gitta Hoffhenke und ein Team aus Ehrenamtlichen werden den Briefkasten regelmäßig mit Gedanken und Impulsen zu biblischen Texten befüllen.

© 2020 Ev.-luth. Kirchengemeinde Heilig-Geist